Die Digital Twin Technologie in der Praxis erleben

Am 17.05.2019 lud das Digital Twin Startup ASCon Systems interessierte Studierende zu einem Workshop in den Stuttgarter Engineering Park (STEP) ein. Der Workshop stand unter dem Motto „Digitale Transformation” und sollte den Studierenden aus den MINT-Fächern Einblicke in den Arbeitsalltag des wachsenden Unternehmens geben.

Für einen spannenden Start in den Workshop-Tag sorgte Alexander von Klein, einer der drei Geschäftsführer bei ASCon, mit der Vorstellung des Unternehmens und dessen Entwicklungszielen. Das Unternehmen wurde 2017 gegründet und beschäftigt mittlerweile rund 40 Mitarbeiter an den drei Standorten Stuttgart, Mainz und München.

Ins Thema ging es zunächst einmal praktisch: anhand eines Demonstrators aus einem Kooperationsprojekt mit dem Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen (ISW) der Universität Stuttgart zeigte Referent Daniel Reichenecker den Studierenden, wie digital geplante Produktionsschritte in der Praxis ausgeführt werden und wo die Einsatzmöglichkeiten der eigenen Software liegen.
Danach ging es zum wesentlichen Programmpunkt des Tages: Victor Stadler, Referent des Workshops, leitete in die Case Study ein. Das Thema der Gruppenarbeit sei angelehnt an ein reales Kunden-Projekt, meinte Stadler im Vorfeld des Workshops. Die Studierenden wurden dabei mit einer Fragestellung aus dem Bereich Smart City konfrontiert. Ziel war es in interdisziplinären Kleingruppen ein umsetzbares Lösungskonzept zu entwickeln.

Innerhalb der zweistündigen Gruppenarbeitsphase konnten die Studierenden in interdisziplinären Teams erstaunliche Ansätze konzipieren. Zunächst wurden in einem kurzen Brainstorming interessante Ideen innerhalb der Gruppe gesammelt. Anschließend ging es in der Konzeptionsphase darum, die Ergebnisse entsprechend festzuhalten und sie vor einem „Fach“-Publikum vorzustellen.
 
Zum Abschluss des Workshop-Tages kam auch der zweite Geschäftsführer, Mathias Stach, sowie weitere Kollegen/innen aus den Fachbereichen zum gemeinsamen Get together. So konnten die Studierenden nochmal einen persönlichen Eindruck von ASCon und den potenziellen Kollegen/innen bekommen.

„Wir wollten Studenten mit diesem Workshop die Möglichkeit geben unser Unternehmen hautnah kennenzulernen. Ich denke, es ist für beide Seiten ein großer Mehrwert, denn auch wir sind natürlich immer auf der Suche nach Menschen, die gut in unser Team passen. Wir werden deswegen auch in Zukunft weitere Workshops an unserem Standort anbieten.” (Mathias Stach)

Möchtest auch du die Chance nutzen ein Unternehmen hautnah in der Praxis zu erleben und deine zukünftigen Kollegen vorab kennenzulernen? Dann melde dich jetzt kostenlos für unsere nächsten Events an.

[sb type='chat']