Wie du dich am Besten auf ein Karriere-Event vorbereitest

Auf Karriere-Events suchen Arbeitgeber Leute wie dich. Diese Veranstaltungen sind eine großartige Möglichkeit, unterschiedliche Unternehmen und Berufsfelder in der Praxis zu erleben und zukünftige Arbeitgeber auf dich aufmerksam zu machen. Nutze also die entspannte Atmosphäre zu deinem Vorteil und ziehe den maximalen Output für dich heraus.

Zudem hast du, von den vertretenen Firmen abgesehen, auch die Möglichkeit, Menschen mit ähnlichen beruflichen Interessen zu treffen, die vielleicht sogar an demselben Punkt ihres Studiums stehen, wie du. Auch hier kannst du vielversprechende Kontakte knüpfen. Sich beruflich schon frühzeitig und nicht erst kurz vor dem Ende des Studiums zu orientieren, ist ein „Key for success“. Wie du deine Vorbereitungen auf ein solches Event am besten gestaltest, um Personaler, (zukünftige) Chefs und Kollegen zu überzeugen, verraten wir dir hier.

Formuliere deine Ziele für dich aus

An erster Stelle ist es wichtig, dir deiner eigenen Ziele und Wünsche bewusst zu werden. „Was verspreche ich mir von dem Event?“ ist eine wichtige Frage, die du vor allem dir selbst beantworten können musst. Zu einem Karriere-Event kann man aus verschiedenen Gründen gehen, z.B.:

• dir einen allgemeinen Überblick über regionale Arbeitgeber verschaffen?
• dich weiterbilden und dein Netzwerk vergrößern
• deinen Traumbetrieb, der das Event veranstaltet, von dir überzeugen?
• herausfinden, welche Stellen Recruiter am liebsten mit jemandem besetzen, der über deine Fähigkeiten und Kenntnisse verfügt?

Je bewusster du dir deiner Ziele bist, desto konkreter kannst du sie verfolgen. Dadurch strahlst du von vornherein Selbstvertrauen und Strukturiertheit aus, was auf Personaler im Gespräch positiv wirkt. Du kannst so gezielt die Fragen stellen, die dich interessieren und weiterbringen. Das ist auch für die Vertretung der Firmen deutlich angenehmer, als wenn sie zum zwanzigsten Mal allgemeine Informationen über ihren Betrieb herunterleiern sollen.

Bereite dich vor – 7 Keys for success

Nachdem du dir über deine persönliche Motivation für den Besuch klar geworden bist, gilt es, dich deinen Zielen entsprechend vorzubereiten. Deswegen haben wir dir hier 7 Keys for success zusammengestellt, mit denen du dich gut vorbereiten kannst.

Key 1: Event-Beschreibung aufmerksam durchlesen

Als ersten Schritt deiner Vorbereitung solltest du die Event-Beschreibung gründlich durchlesen. Oft sind dort viele Informationen gegeben, die du wertvoll nutzen kannst. Außerdem wird in der Beschreibung deutlich, welches Ziel ein Unternehmen mit dem Event verfolgt: z. B. sich selbst vorzustellen und bei den Studierenden bekannter zu machen oder darüber hinaus auch aktiv Studierende für den Einstieg und offene Stellen begeistern.

Key 2: Einladung aufmerksam durchlesen

Du wirst persönlich zum Event eingeladen? Dann lies dir die Einladung mit Sorgfalt durch. Wenn du gewisse Forderungen nicht einhältst, die jeder, der das Infoblatt erhalten hat, lesen kann, was sagt das über dich aus? Welcher Personaler traut einem Menschen zuverlässiges Arbeiten zu, der nicht einmal ein meist einseitiges PDF-Dokument komplett liest?

Key 3: Wenn nötig, deine Unterlagen vorbereiten

Falls das Mitbringen von Lebenslauf, Zeugnissen, anderen Dokumenten und/oder ein Dresscode gefordert werden, so halte dich unbedingt daran und bringe alles vollständig mit, falls möglich. Wenn ähnliche Vorgaben keine Erwähnung finden, machst du sicherlich nichts falsch, sie trotzdem mitzunehmen. Ein nicht allzu langer Lebenslauf sowie ein knackiges, präzises Motivationsschreiben sind hier das Mindeste. Zwischenzeugnisse und ein Überblick über Schwerpunkte in deinem Studium können für Firmen, die entsprechende Fachkenntnisse fordern, auch interessant sein. Hast du bereits Praktika oder Volontariate usw. absolviert, solltest du sie erwähnen.

Key 4: Dresscode herausfinden

Das genaue Studieren der Einladung und eventuell vorhandener Eventpages im Netz hilft auch dabei, in keine „Stil-Falle“ zu tappen, wenn beispielsweise ein Dresscode ausdrücklich erwünscht ist. Was deine Klamotten angeht bist du mit „eher schick“ sicher nicht auf der falschen Seite, falls kein Dress-Code ausdrücklich gefordert wird; hier geht es schließlich um deine Karriere. Übertreiben und dir extra Lackschuhe kaufen o. Ä. musst du aber nicht. Falls du dir weiterhin unsicher bist, kannst du auch bei den Veranstaltern nachfragen.

Key 5: Reisekosten: Warum selbst bezahlen, wenn dafür der Veranstalter aufkommt?

Die Veranstalter sind auch deine Ansprechpartner, wenn es um die Frage der Reisekosten geht. Du solltest rechtzeitig in Erfahrung bringen, ob du sie erstattet bekommst. Gerade für Studierende kann dies ein wichtiger Aspekt sein und über die Teilnahme am Event entscheiden.

Key 6: Eigeninitiative ist gefragt

Weitere Pluspunkte kannst du durch ein sicheres Auftreten und Eigeninitiative sammeln. Job-Events sind dazu gedacht, dich auf deiner beruflichen Laufbahn nach vorne zu bringen. Schüchternheit ist hier fehl am Platze. Du bist für deinen zukünftigen Arbeitgeber wichtig; sieh das Event als persönliche Einladung und gehe selbstbewusst auf für dich interessante Kontaktpersonen zu. Ihr wollt voneinander profitieren und seid beide füreinander wichtig. Ein offener, freundlicher Gesprächsanfang von deiner Seite aus kann auf Recruiter sehr positiv wirken. Ein großer Unterschied zwischen normalen Bewerbungen und solchen Events ist gerade der direkte, persönliche Kontakt. Nutze ihn zu deinen Gunsten.

Key 7: Egal welches Ziel zu verfolgst, immer einen guten Eindruck hinterlassen

Ganz gleich, wie du die Eingangsfrage „Was verspreche ich mir von der Veranstaltung?“ für dich beantwortet hast; einen guten Eindruck solltest du auf jeden Fall hinterlassen. Gehe daher am besten ausgeruht und ausgeschlafen los, plane also einen ruhigen Vorabend ein. Dann ist nicht nur deine geistige Kapazität höher und du kannst die manchmal recht überwältigenden Eindrücke besser für dich verwerten, du machst auch einen besseren Eindruck bei den Recruitern. Vernachlässige diesen Punkt auch dann nicht, wenn du nicht gezielt auf Jobsuche bist. Die Chance, wertvolle Kontakte zu knüpfen und auch für die Zukunft „zu netzwerken“ sollte nicht von einem unüberzeugenden Auftreten gemindert werden. Pünktlichkeit und gutes Benehmen müssen daher ebenso selbstverständlich sein.

[sb type='chat']